Pfingsten 2017 in Lügde

Jährliche Treffen zwischen Angermünder und Lügder Sportlern sind inzwischen Ausdruck einer funktionierenden Städtepartnerschaft geworden. Neben Kontakten bei Wettkämpfen innerhalb Deutschlands und familiären Besuchen sind es die geplanten wechselseitigen Begegnungen, auf die sich die Aktiven beider Laufgruppen freuen. So waren am Pfingstwochenende dieses Mal die Lügder Sportfreunde der Gastgeber und damit Anbieter eines sportlich-kulturellen Programms. Am Abend des Ankunftstages wurden wir in die erst kürzlich renovierte Gaststätte des Lügder Bahnhofes eingeladen. Der engagierte Betreiber der Lokalität mit dem bezeichnenden Namen “Tender” hatte sich deshalb als Erklärer der Geschichte des Hauses vorbereitet.  Mit der Erwähnung der weiteren Bauvorhaben machte er deutlich, dass eine vielseitige Nutzung des Gebäudes zu erwarten ist.Eine leichte körperliche Aktivität versprach das Tagesangebot am Sonnabend. Fahrziel war der Naturpark Teutoburger Wald. Hier in der Nähe der Gemeinde Horn führte man uns zu einem beeindruckenden Naturobjekt. Vier Sandsteinfelsen mit einer Jahrmillionen zurückliegenden Vergangenheit bildeten den Mittelpunkt einer Führung. Reizvoll bot sich schwindelfreien Treppensteigern die Möglichkeit, drei steinerne Säulen über steile Stufen zu erklimmen. Nach dem Mittagspicknick am Waldrand entschieden sich alle Beteiligten für die Weiterfahrt zum Hermannsdenkmal in der Nähe von Detmold. Die Empfehlung war verständlich, denn dieser Geländepunkt ist auch in jedem Frühjahr Startplatz für den Wettkampf Hermannslauf. Auch dieses steinerne Monument mit seiner geschichtlichen Bedeutung reizte mit dem Aufstieg bis zur Kuppel und dem Weitblick in alle Richtungen. Wie am Tag zuvor im Bistro im Bahnhof, so erfuhren auch an diesem Abend beim Grillen die Gesprächspartner viel  aus dem persönlichen und gesellschaftlichen Leben. Der Pfingstsonntag war zwar schon wieder Rückkehrtag für die Angermünder “Lokvögel” , er ermöglichte uns aber auch durch eine Laufveranstaltung der SV Kollerbeck im Kreis Höxter die günstige Gelegenheit zur Teilnahme an drei Wettbewerben. Dieter Albrecht und Lothar Stahl liefen 5,7 Kilometer und konnten in ihren Altersklassen sogar die Plätze 1 und 2 belegen. 10 Kilometer durchquerte Peter Schaarschmidt das Gelände und konnte ebenfalls als Zweitplatzierter geehrt werden. Anstrengender war das Profil für die 20 km-Läufer. Hier freute sich Yvonne Langbecker über den Sieg in ihrer Altersklasse. Nun werden sich die Angermünder Sportfreunde erneut etwas ausdenken müssen, wenn sie im  September 2018 wieder Gastgeber für die Lügder Städtepartner sind.
Peter Schaarschmidt
ESV Angermünde


Nachfolgend eine kleine Fotoserie von den ereignisreichen Tagen.